Fachbereich Religion

Der RU an der Berufsschule ist - entgegen landläufiger Bedenken - eine sehr schöne Angelegenheit für beide Seiten. Viele Schüler*innen schätzen das Angebot, als junge Erwachsene sowohl die menschlichen Grundfragen als auch aktuelle und zukünftige Themen anzusprechen. Und für uns christliche Religionslehrer besteht der (kirchliche) Auftrag, unsere Schüler*innen in ihrem Suchen und Fragen nach verantwortbaren Werten und Haltungen zu begleiten.

Das Erleben der Arbeitswelt als Azubi verlangt nach Reflexion und Würdigung mancher Haltungen unserer christlich geprägten, aber nicht immer danach handelnden Gesellschaft. Dabei geht es uns Lehrenden niemals darum, in irgendeiner Weise zu missionieren. Im Gegenteil! Die Schüler*innen sollen einen Raum der Wertschätzung und der Würdigung von Pluralismus erleben. Dazu gehört es, sich sachlich und argumentativ mit neuen und alten Welt-Anschauungen auseinander zu setzen. Uns Religionslehrkräfte freut es, wenn die Schüler*innen mit ihrer Berufserfahrung alte Zöpfe und neue Moden kritisch hinterfragen. Natürlich kommen dabei immer wieder auch ganz unterschiedliche Erfahrungen mit Gott (und den Religionen) zu Wort. Nicht immer gibt es einfache Antworten, auch dies gilt es auszuhalten.

In der Rückschau sollen unsere Schüler sich gerne an unsern RU erinnern: Er war

- menschlich verständnisvoll und ausgewogen

- inhaltlich interessant und werteorientiert

- eine entspannte Atmosphäre für möglichst viele Schüler*innen bietend

- mit seinem Bezug zur jeweiligen Berufswelt ungewohnt und überraschend

- oftmals anregend, selten langweilig

- auf die kommenden Zukunftsthemen vorbereitend

- offen auch für andere Konfessionen, Religionen und Bekenntnislose

Gelungen ist unser Unterrichten immer dann, wenn wir bei einer Vielzahl von Schülern*innen einen guten „letzten Eindruck“ von Religionslehre an der Berufsschule hinterlassen durften und mündiges Christsein befördern konnten.

In unserem Team arbeiten sowohl Religionspädagoginnen im kirchlichen Dienst als auch staatliche Lehrkräfte mit diversen Fächerkombinationen.

Landefeld Yvonne: Religionspädagogin (kath.)
Lobenhofer Janine: Religionspädagogin (ev.)
Gebhard Johann (StD); Landwirtschaft / Kath. Religionslehre
Schaller Peter (StR); Bautechnik / Kath. Religionslehre
Pecher Helena (StR); Sport / Kath. Religionslehre
Römisch Jochen (OStR); Metalltechnik / Kath. Religionslehre

(von links)